Kriegsverbot

Hallo @Politiker, Krieg ist verboten!

Artikel 2 Nr.4 UN-Charta lautet: 

"Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt."

Dieses völkerrechtliche Gewaltverbot schließt somit auch ein völkerrechtliches Bedrohungsverbot mit ein, ist folglich die Generalklausel eines völkerrechtlichen Selbstjustizverbotes.  

Markus S. Rabanus 20170411

hier >> Artikel 51 UNO-Charta

Gewaltverbote + Gewaltverbot + Gewaltlosigkeit

Der Völkerbund (1919) reglementierte den Krieg, aber verbot ihn nicht. 

Das Kriegsverbot findet sich erst im Briand Kellogg-Pakt  (1928), dem sich alle damals kriegsmächtigen Staaten anschlossen. So auch Deutschland, Sowjetunion und Japan.

Dass Verbote wenig bringen, wenn es an Organisation zu ihrer Durchsetzung fehlt, dürfte den Initiatoren von Völkerbund und Briand-Kellogg-Pakt bewusst oder wenigstens vorgehalten worden sein. 

Siehe >> Gewaltmonopol der Vereinten Nationen

 

Kriegsrecht     Dialog-Lexikon    Zuletzt

 

www.Friedensforschung.de
powered by
www.Initiative-Dialog.de

Der Verstand muss schärfer sein als alle Munition.