National-Pazifismus

Niemand nennt sich "National-Pazifist" - oder etwa doch?, denn tiefer könnte der Pazifismus nicht sinken. 

Aber gemeint sind mit "National-Pazifismus" jetzt nicht die braunen Strolche, die mit Antiamerikanismus bei NATO-Kritikern ankoppeln möchten, sondern diejenigen, die sich einbilden, dem Pazifismus einen Gefallen zu tun, aber am Dogma von Nationaler Selbstverteidigung festhalten. 

Das Fordern von Abrüstung, Rüstungskontrolle, vertrauensbildenden Maßnahmen, fairer Umgang mit Interessen anderer Nationen - all das sind gute Forderungen, aber sie sind letztlich nur das, was jede halbwegs gescheite Regierung ebenfalls von sich behauptet, sogar auch dann, wenn sie aufrüstet, denn dann nennt sie es "Doppelbeschluss", dass die Rüstung wieder abnehme, wenn die gegnerische Seite in Fragen einknickt, die so strittig sind, dass daraus Gegnerschaft wurde . 

Also lesen und kapieren >> UNO-Pazifsmus  

Markus S. Rabanus 2017-09-14

 

DEMNÄCHST ausführlich und besser ;-)   
Es soll im Moment nur "Denkzettel auf einer Pinnwand" sein, die entsprechend verknüpft den Überblick verschaffen für das, was alles an Pazifismus zu bearbeiten ist. 

Die unterschiedlichen
>> Pazifismus-Varianten

Ergänzen oder Kritik ? >> Pazifismus-Forum  

  

Pazifismus       Antipazifismus        Weltrepublik          Dialog-Lexikon   Zuletzt

www.Friedensforschung.de
powered by
www.Initiative-Dialog.de

Der Verstand muss schärfer sein als alle Munition.