Geschlechtsgerechte Sprache

@Richard, dann sei so lieb und teile ihr folgende Stellungnahme eines befreundeten Weltbürgers mit:

"(1.) Als bekennender Feminist, solange Gleichberechtigung im Argen ist",

(2.) in Betracht, dass es bis in die jüngste Geschichte auch in unserem Kulturkreis "Selbstverständlichkeit" war, dass Männer Haus, Land und Welt regieren,
wäre mir sogar recht, wenn ab sofort und zum Zeichen für wenigstens die kommenden 15 Jahre nur Frauen Wahlrecht, Macht innehaben und alle unberechtigt maskulinen Begriffe feminisiert werden.

Aber ich bin mit vielen meiner Wünsche den ideologischen Verhältnissen in Gesellschaft und Welt in einem Ausmaße verquer z.B. www.UNO-Pazifismus.de , dass ich es nicht leisten kann, mich an allen Fronten zu profilieren, sondern oft nur befürworte, so auch Bestrebungen für eine geschlechtsgerechtere Sprache.

MfG aus Berlin, Markus S. Rabanus - der "Möchtegern-Morgige"

 

Frauen   Emanzipation   Sprache   Weltrepublik    

  Dialog-Lexikon    Zuletzt